Die Rotbuche meines Opas….

…. trägt noch blättrige Reste. Der Wind der Zeit hat sie bleiben lassen bis auf Weiteres.  Sie selbst lässt sich zuverlässig durch nichts aus der Ruhe bringen und gibt keine Antwort. Dafür Form, vor knallblauer Klarheit, kurz vor Sylvester, an einem Ort, wo meine Kinder gespielt haben, wo ich selbst ein Kind war, unter der Buche. Und ihr Laub gefegt habe 6 Winter lang, später.

Es ist Winter. Zeit zum Ausruhen. Und rauhnächtens das tun, was liegen geblieben ist über das Jahr.

Es liegt so nah, die Stille zu pflegen.

Und Du singst ein Lied von Klarheit. Es klingt wie die Wahrheit, der Schnee weiß weswegen….

…ein Keim wird sich regen. Lasst uns die Zweifel auf Eis legen.

 

(C Konstanze Sylvester 2016)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen